28.06.2016

Bei drei Selbstmordanschlägen auf dem internationalen „Atatürk“-Flughafen in Istanbul werden am Abend 45 Menschen getötet. Die Tat wird Angehörigen des „Islamischen Staates“ zugeschrieben. Nach türkischen Angaben kamen die Täter aus Russland, Usbekistan und Kirgistan.

 

Bei mehreren Selbstmordanschlägen in der Hafenstadt Mukalla im Süden Jemens werden über 40 Menschen getötet.