05.05.2016:

Judy Maltz berichtet in "Haaretz", dass im Gegensatz zum heutigen Erziehungsminister Naftali Bennett seine Amtsvorgängerin Shulamit Aloni die Reisen von Schüler- und Jugendgruppen nach Auschwitz scharf kritisiert habe. Mit ihren wehenden israelischen Fahnen würden sie den Eindruck erwecken, Polen besetzen zu wollen. Die Todeslager-Pilgerreisen würden eine Generation von Fremdenfeinden produzieren, die von der Vorstellung jüdischer Macht besessen, doch größtenteils für die universellen Lektionen des Holocaust blind seien.