27.04.2016

Der Präsidentschaftsbewerber der Republikanischen Partei Donald Trump verwahrt sich dagegen, dass US-Vizepräsident Joe Biden am 18. März vor der „J Street“-Konferenz die israelische Politik kritisiert hat. Trump nennt Israel „unseren großen Freund und die einzige Demokratie im Nahen Osten“. Israel sei „eine Kraft der Gerechtigkeit und des Friedens“, führt Trump fort. Auch Präsident Barack Obama sei kein Freund Israels gewesen.

 

Der „Islamische Block“, die Studentenvertretung an der Bir-Zeit-Universität bei Ramallah, holt sich bei den dortigen Wahlen die Mehrheit.