13.04.2016

Als erstes Mitglied des US-Senats spricht sich der Senator der Demokratischen Partei Jeff Merkley, der den Bundesstaat Oregon vertritt, in einem Gastbeitrag für die „New York Times“ für die Nominierung von „Bernie“ Sanders als Kandidat für die Präsidentschaft in der Nachfolge Barack Obamas aus. Ohne die Verdienste von Hillary Clinton zu schmälern, glaubt Merkley, dass Sanders dem Wohnungsbau, der Gesundheitsfürsorge, dem Mindestlohn für Arbeitnehmer, einer gerechten Regelung des Welthandels sowie dem Klimaschutz, der „weltweit größten Bedrohung der Menschheit“, mehr Gewicht beimisst als Clinton. Außerdem würde er glaubwürdig die Überwindung der Schere zwischen Reich und Arm angehen.