17.04.2016

In einer Sondersitzung seines Kabinetts führt Ministerpräsident Benjamin Netanjahu aus, dass die Golanhöhen für immer unter israelischer Souveränität bleiben sollen, „was auch immer auf der anderen Seite geschieht“. Das habe er am Vortag US-Außenminister John Kerry telefonisch mitgeteilt. Es sei die Zeit gekommen, dass die internationale Gemeinschaft dies anerkenne. Die Golanhöhen seien immer Teil des Landes Israel, während sie zwischen 1949 und 1967 unter syrischer Besatzung gestanden hätten. Das Hochplateau wurde Ende 1981 von Israel förmlich annektiert.