26.03.2016

Nachdem Israels sefardischer Oberrabbiner Yitzhak Yosef am 12. März das Militär aufgefordert hatte, palästinensische Angreifer zu töten, ohne sich um Entscheidungen des Obersten Gerichts zu kümmern, verlangt er nunmehr, dass alle Nichtjuden, welche die Noachidischen Gebote nicht einhalten, das Heilige Land verlassen müssen – es sei denn sie dienen dem jüdischen Volke. Am 29. März verweist ein Sprecher Yosefs darauf, dass der Oberrabbiner mit seiner Aussage auf die messianische Zeit verweisen wollte, die noch auf sich warten lasse. 

 

Bei den Vorwahlen der Demokratischen Partei siegt „Bernie“ Sanders in den Bundesstaaten haushoch in Alaska, Washington und Hawaii. Von den für die Nominierung im Juli notwendigen 2.382 Stimmen entfallen gegenwärtig 1.004 auf Sanders und 1.712 auf Hillary Clinton. Die nächsten Entscheidungen fallen am 05. April in Wisconsin und am 19. April in New York. Der Abstand zwischen beiden ist geschrumpft: Während Clinton bisher mit einem Vorsprung von 25 bis 30 Prozent rechnen konnte, seien es gegenwärtig nur noch 12 Prozent, haben Meinungsumfragen ermittelt. In New York werde die endgültige Entscheidung („make or break“) fallen, sind sich Beobachter einig.