04.02.2016

Das Jerusalemer Bezirksgericht verurteilt den Mörder des 16 Jahre alten Palästinensers Mohamed Abu Khdeir, Yosef Chaim Ben-David (31 Jahre), zu lebenslanger Haft und zur Zahlung von umgerechnet 7.700 US-Dollar an die Familie. Der zweite Angeklagte erhält eine Strafe von 21 Jahren, weil er zwar an der Vorbereitung der Tat, nicht jedoch an ihr selbst beteiligt gewesen sei. Die Mutter Abu Khdeirs kündigt die Anrufung des Internationalen Gerichtshofs an. Ihr Sohn war am 02. Juli 2014 in Jerusalem entführt, brutal zusammengeschlagen und anschließend bei lebendigem Leibe verbrannt worden. Die Strafbemessung für den dritten Angeklagten steht aus.