16.01.2016

Aufgrund der Auskünfte der in Wien stationierten „Internationalen Atomenergiebehörde“ wird ab dem 18. Januar ein Großteil der Wirtschaftssanktionen gegen Iran von Seiten der USA und der Europäischen Union aufgehoben.

Der Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz spricht sich bei seinem Treffen mit dem Präsidenten der Knesset Yuli Edelstein in Berlin gegen die „EU-Guidelines“ zur Kennzeichnung der für den europäischen Markt bestimmten Produkte aus den jüdischen Siedlungen aus. Sie würden die dort tätigen palästinensischen Arbeitskräfte schädigen.

Die palästinensischen Behörden nehmen einen Mitarbeiter von Chefunterhändler Saeb Erakat unter dem Verdacht der Kollaboration mit Israel fest.