11. März

Nach einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, der sich auf das in Stockholm arbeitende „International Peace Research Institute“ (SIPRI) beruft, sind die Waffenexporte aus den USA, Russland, Frankreich und Deutschland im Jahr 2018 um 7,8 Prozent gestiegen. Hauptabnehmer waren Saudi-Arabien, Indien, Ägypten und Australien. Der Anteil der US-Militärausrüster am gesamten Exportvolumen der Branche sei von 30 auf 36 Prozent gestiegen, der Russlands fiel von 27 auf 21 Prozent. Für die Volksrepublik China gehörten Pakistan, Bangladesch und Algerien zu den größten Abnehmern, während die USA vor allem an Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) lieferten.