01. Februar

Das polnische Parlament beschließt ein Gesetz, das jene mit bis zu drei Jahren Gefängnis und mit Geldstrafen bedroht, die das polnische Volk oder den Staat Polen „die Verantwortung oder Mitverantwortung für nazistische Verbrechen“ während er deutschen Besetzung zuschieben und von „polnischen Todeslagern“ sprechen. Nach Protesten aus Israel, die auf die Mitwirkung von Polen an den Verbrechen verweisen, verwahrt sich die Regierung in Warschau mit dem Satz, dass „das israelische Gesetz ähnliche Lösungen wie jene hat, die die Schwere der Verbrechen an der jüdischen Nation leugnen oder geringschätzen“. Beide Regierungen kündigen einen Dialog an. Am 03. Februar erklärt Bundesaußenminister Sigmar Gabriel, dass Deutschland allein für den Holocaust verantwortlich sei, nichts sei so klar wie das. Nur die sorgfältige Klärung der eigenen Geschichte könne Versöhnung bringen.