15. Dezember

Die EU-Kommission berichtet, dass im ersten Halbjahr 2017 in Ost-Jerusalem und in der Westbank 8.000 neue Wohneinheiten gebaut wurden oder in Planung sind. In diesem Zeitraum hätten 208.000 Juden in Ost-Jerusalem und 399.000 in der Westbank gewohnt. Am 20. Dezember berichtet „Haaretz“, dass nach israelischen Plänen drei weitere Siedlungen im Jordantal errichtet werden sollen, um die Zahl der gegenwärtig 4.500 Bewohner in 20 Siedlungen auf rund 10.000 zu erhöhen.