25. Oktober

Mitglieder des israelischen Kabinetts kündigen ein Votum für den kommenden 29. Oktober zwecks Annexion von israelischen Gemeinden an den Großraum Jerusalem an. Es geht um Ma’ale Adumim, Gush Etzion, Efrat, Beitar Illit und Giv’at Ze’ev. Sie sollen der Jerusalemer Stadtverwaltung zugeschlagen werden. Es wird erwartet, dass Benjamin Netanjahu dem Antrag zustimmt. Im Vorfeld sagt Netanjahu im Gespräch mit zwei führenden Siedler-Vertretern für das kommende Jahr weitere 230 Millionen US-Dollar für den Bau von Straßen und der Entwicklung der Infrastruktur in der Westbank zu. Der Beschluss des Ministerrates wird kurz vor der Befassung am 29. Oktober verschoben. Als Begründung wird die Koordinierung mit den USA angegegen.