Also doch!

Was im Zusammenhang mit dem Antrittsbesuch von Heiko Maas im April in Israel zu vermuten war, hat sich bestätigt: Am 04. Mai hat die Regierung in Jerusalem bestätigt, dass sie die Bewerbung als nichtständiges Mitglied im UN-Sicherheitsrat ab 2019 aufgeben wolle. Der deutsche Außenminister hat daraufhin den Verzicht als „Ansporn“ gewürdigt, für israelische Interessen in New York „einzutreten“. Damit schert die Bundesregierung, wenn sie Maas folgen sollte, aus der Suche nach einer gemeinsamen europäischen Außenpolitik aus. Die damalige Vermutung war von der deutschen UN-Vertretung zurückgewiesden worden.