Reiner & Judith Bernstein

View Original

Uri Avnery: Warum BDS Israel nicht retten wird

In seinem Gastbeitrag für „Haaretz“ befasste sich Uri Avnery am 18. September mit der strittigen Frage, ob die internationalen Kampagnen „Boykott, Entzug von Investitionen, Sanktionen“ (BDS) dem Frieden zwischen Israelis und Palästinensern dienen. Entgegen auch israelischen Befürwortern lehnt Avnery solche Initiativen ab, weil sie sich gegen alles Israelische richten:

„Ich weise das Argument nachdrücklich zurück, dass es nichts gibt, was den Staat retten könne, und dass wir Ausländern vertrauen müssten, unseren Job zu tun. Israel ist unser Staat. Wir sind für ihn verantwortlich. Ich bin einer der wenigen tausend Menschen, die ihn auf dem Schlachtfeld verteidigt haben, als er geboren wurde. Jetzt ist es unsere Aufgabe sicherzustellen, dass er dem Staat gleicht, den wir erträumt haben. Der Kampf ist so lange nicht verloren, solange wir zum Kampf bereit sind. Ich glaube an den Frieden. Frieden zwischen Israel und Palästina bedeutet die Existenz des Staates Israel neben dem Staat Palästina. Ich bin nicht sicher, ob das auch das Ziel der BDS-Bewegung ist. Es gibt Dinge, die darauf hindeuten, dass sie einen Frieden ohne Israel wollen. Deshalb muss BDS klar und deutlich sagen, ob sie einen Frieden mit Israel oder ohne Israel will.“ 

Avnery verwies darauf, dass seine Gruppe „Gush Shalom“ („Friedensblock“) 1997 die erste war, die zum Boykott von Produkten aus den Siedlungen aufgerufen hat. Er unterstütze weiterhin den Boykott aller Unternehmen, die den Siedlungen helfen. Doch glaube er, dass ein Boykott Israels die gesamte israelische Öffentlichkeit in die Arme der Siedler treiben werde, „während es unser Job ist, die Siedler in den besetzten Gebieten zu isolieren und sie von der israelischen Öffentlichkeit zu trennen. Ist dies möglich? Ist dies noch möglich? Ich glaube dies.“ Dazu ruft Avnery die vielen Dutzend Friedens- und Menschenrechtsorganisationen auf, die Reihen zu schließen, ohne ihre jeweilige Unabhängigkeit und ihren spezifischen Charakter zu untergraben.

Quelle: Uri Avnery: Why BDS won’t save us, in „Haaretz“ 18.09.2017.