Netanjahu sagt Berlin-Besuch ab

Nicht ganz unerwartet, sagt Benjamin Netanjahu gegenüber Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittag des 07. Oktober 2015 die für den nächsten Tag geplanten Regierungskonsultationen mit der Bundesrepublik in Berlin „wegen der angespannten Sicherheitslage“ in Israel ab; ursprünglich wollte Netanjahu bis zum 09. Oktober in Berlin bleiben.

Der Besuch sollte von einem Programm zur Feier der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Staaten vor 50 Jahren begleitet werden. In der von „Haaretz“ verbreiteten Nachricht wird darauf hingewiesen, dass Netanjahu seinen Besuch bei den Vereinten Nationen nicht abgekürzt habe, als am 02. Oktober das Ehepaar Hankin in der Westbank von einem Palästinenser ermordet wurde.

Wann die Bundesregierung der israelischen Bitte nachkommt, einen neuen Termin vorzuschlagen, lässt sich nicht absehen.

 Vgl. auch die Eintragung in der Leiste „Chronologie“.